Samstag, 4. März 2017

Superfood: Chiasamen

Heute möchte ich euch etwas über Chiasamen erzählen. Momentan sind sie ja in sehr vielen Küchen nicht mehr wegzudenken, so auch bei mir. Sei es beim Früstück, für Brotaufstriche oder Puddings, ecc. Jedoch gibt es auch hier ein paar Dinge, die man vielleicht wissen sollte.





Quelle:http://www.heuteinform.at/aktuelles/news/art42756,1208767
Herkunft:
 
Chiasamen kommen ursprünglich aus Mexiko und Guatemala und gehören zu der Gattung der Salbeipflanzen und zu der Familie der Lippenblütler.
Gleich vornweg muss ich sagen, dass Menschen, die gegen Pflanzen, welche auch zur Familie der Lippenblütler gehören (wie zum Beispiel Minze, Salbei Thymian und Rosmarin) allergisch sind, den Verzehr von Chiasamen bitte mit einem Arzt absprechen sollten!! Dasselbe gilt auch für Senf und Senfkörner, auch hier könnte eine Allergie gegen Chiasamen auftreten! Vorsicht bitte!

Chiasamen sind wie Quinoa ein sogenanntes Pseudogetreide. Das heißt, sie verhalten sich wie ein Getreide. Würde man jedoch einen Teig aus Chia oder Quinoa machen, würde dieser ziemlich bald auslaufen. Deshalb benützt man Chia beim Backen nur als Zusatz. Wie zum Beispiel bei Chia Toast.


Was man bei diesen Powersamen beachten sollte und warum sie trotzdem so gesund sind:

Quelle: http://www.chia-samen.info/img/chia-samen.jpg


   Wissenswertes:

Chia enthält:
- 10 x mehr Omega 3 als Lachs
- 9 x mehr Antioxidantien als Orangen
- 4 x mehr Eisen als Spinat
- 5 x mehr Kalzium als Vollmilch

Chiasamen sind echte Sattmacher und Energiespender und nicht nur deshalb so vielseitig einsetzbar! Sei es zum Abnehmen, entgiften, entschlanken oder für Sportler, man kann auf jeden Fall auf Chia zählen!
Somit zählt Chia auch zu den Superfoods!

Langzeitstudien über die kleinen Powersamen sind noch nicht vollständig vollbracht, deswegen muss ich betonen, dass ich hier lediglich von wissenschaftlichen Vermutungen und nicht von zu 100% bewiesenen Fakten sprechen kann!


Für Sportler sind Chiasamen hilfreich wenn es um den Aufbau von Muskelmasse geht, denn sie enthalten sehr viele Proteine!
Durch die positive basische Wirkung, welche die Chiasamen auf unseren Verdauungstrakt und unseren Magen haben entgiften sie auch unseren Körper und helfen somit auch beim Abnehmen.
*(Wer das mit der basischen Wirkung besser erklärt haben will, kann gerne etwas dazu bei meinem Post über Quinoa nachlesen. Link füge ich unten bei)

Wichtig ist, dass man weiß, dass Chiasamen das Abnehmen nicht verursachen sondern lediglich dabei helfen. Aufgrund dessen, dass Chia sehr sättigend ist, ist man nach kleineren Portionen satt und hat trotzdem genug Energie und Ballaststoffe! Dazu kommt, dass Chia neben den vielen Nährstoffen, wenig Kalorien hat, auch das trägt zum Abnehmen bei.
Jedoch gilt auch hier, wie immer, gesundes und dauerhaftes abnehmen ohne jeglichen Sport, geht nicht.

Chia hat auch einen blutverdünnenden Effekt. Dies senkt einerseits das Risiko von Schlaganfällen und Herzinfakten, jedoch ist es auch sehr gefährlich für Menschen, welche blutverdünnende Medikamente zu sich nehmen oder einen zu geringen Blutdruck aufweisen. Bitte auch in solchen Fällen den Verzehr von Chiasamen absprechen!

Wissenschaftler und Ärzte empfehlen am Tag ca 30g Ballaststoffe zu sich zu nehmen. Chiasamen sind sehr reich an Ballaststoffen. Sollte der Körper an so viele Ballaststoffe auf einmal nicht gewohnt sein, sollte man etwas vorsichtig sein.
Es empfiehlt sich in einem solchem Fall, die Dosis langsam zu steigern oder auch auf die verschiedenen Mahlzeiten am Tag aufzuteilen (zum Beispiel ein Bisschen Chia aufgeweicht in Wasser zum Frühstück dazu, dann noch etwas mit dem Mittagessen und am Abend - geringste Dosis am Abend, am besten gar keine)
Bei Menschen, die empfindlich sind oder sich so eine Zufuhr an Ballaststoffen nicht gewohnt sind, kann es zu Blähungen oder Bauchweh kommen.

Chia kann das Mehrfache seines Eigengewichtes an Flüssigkeiten aufnehmen. Das heißt, man kann es gut im Wasser oder anderen Flüssigkeiten lösen und es entsteht ein "schleimiger" Brei. (ich weiß nicht wie ich es anders ausdrücken soll :D )

Deswegen ist es wichtig viel Wasser zu trinken. Denn logischerweise hören die Samen im Körper nicht damit auf Flüssigkeiten zu sich zu nehmen.

Quelle: https://www.instagram.com/p/BOJ0buyjrOY/?taken-by=alinarebeecca


Man muss sagen, dass Chiasamen wirklich so einiges zu bieten haben, man aber auch wirklich tierisch aufpassen muss und auch nicht sooo unwissend an die kleinen Körnchen rangehen sollte.

Man kann so viel mit Chiasamen machen, egal ob roh oder warm es gibt sehr viele Rezepte mit den kleinen Wundermitteln.

Quellen:

- www.chia-samen.info
- fitforfun.de

Linktipps:

- http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/chia-samen-im-check-gut-aber-nicht-einzigartig-a-1056210.html

-  http://www.miss.at/home/lifestyle/ernaehrung/4640047/Chia-Samen_10-Fakten-ueber-das-mysterioese-Superfood

- http://www.ichkoche.at/chia-samen-rezepte/

* Link zum Blogeintrag über Quinoa:
- http://alinarebecca.wixsite.com/lowcarb-lifestyle/single-post/2016/10/30/Superfood-Quinoa

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Alina Rebecca. All rights reserved.
Blogger Templates made by pipdig